Oreo-Truffle-Cakepops aus nur drei Zutaten, einfacher geht’s nicht!

Oreo Truffle Cakepops aus nur drei Zutaten für das nächste Party Büffet

Gut, zugegeben… schnell gemacht sind sie aufgrund der Kühlzeit trotzdem nicht – aber mit nur drei Zutaten fallen diese Oreo Cakepops im Einkaufskorb nicht allzu schwer ins Gewicht. Besonders dann, wenn man noch mehr Dinge für den Kindergeburtstag oder die Party plant.

Zutaten:

  • 1 Packung Oreo Kekse
  • 240 ml Frischkäse
  • 1 Packung weiße Kuvertüre

und ein paar Cakepop-Stiele wenn Ihr mögt. Ihr könnt die Oreos aber auch einfach zu Oreo Pralinen verarbeiten, dann lasst Ihr einfach die Stäbchen weg! (mehr …)

    Skandinavische Interior-Trends auf der Formland Spring 2015. Dafür stehe ich schon mal Samstags um 4 Uhr auf

    Mein Gott war das früh. Normalerweise ist mir mein Wochenende ja heilig, aber der Einladung von Amalie loves Denmark bin ich trotzdem gern gefolgt. Mit dem ausgedienten Originalbus der St. Pauli Fußballer sind wir im Februar von Hamburg nach Herning in Dänemark gefahren, um dort die Formland Spring 2015 zu besuchen. Im Sommer war ich bereits schon einmal dort als Messegast und ich wusste, es lohnt sich auf jeden Fall.

    In Hamburg habe ich zunächst Urte von Soetsaker getroffen und wir haben die Zeit im Bus genutzt, um mal ausgiebig über Gott und die Welt zu sprechen. In Kiel und Flensburg haben wir dann noch weitere liebe Bloggerkollegen eingesammelt, fast wie bei einer Klassenfahrt ;)

    Laborlampe von Kemikaze im Gastro Lab

    Kemikaze

    Kurz vor mittag endlich angekommen, hat uns das Formland Team um Amalie supernett empfangen und in einem geführten Rundgang die neuesten Trends und Aussteller präsentiert, damit uns auch ja nichts entgeht. Ein großes Thema war diesmal das Gastro Lab. In einem eigenen Areal fanden hier diverse Vorträge rund um das Thema Food statt. Die tolle Laborlampe stammt übrigens von Kemikaze und ist direkt auf meine Wunschliste gewandert.

    muubs interior design betontisch

    muubs

    Aber es gibt noch viel mehr zu schwärmen und zu zeigen, Achtung Bilderflut! (mehr …)

      Und Osterhasen gibt es doch! Und wer es nicht glaubt, kann es in der neuen Living at Home nachlesen – mit Gewinnspiel!

      Frei nach dem Motto “Der frühe Vogel…” habe ich mich heute ein wenig mit Osterdeko beschäftigt. Es sind zwar noch fast acht Wochen hin bis zum Osterfest, aber die Oster-Pinwände bei Pinterest laufen schon wieder heiß. Ihr sammelt bestimmt auch schon fleißig Ideen und Anregungen für ein schönes Osterfrühstück und das eine oder andere Rezept?

      Neben einem Osterzopf gehört für mich das Ostereiersuchen im Garten mit den Kindern unbedingt zum Osterfest dazu. Auch wenn der Osterhase niemals den gleichen Zauber hatte wie der Weihnachtsmann, ist es doch ein großer Spaß für alle, wenn hier und da immer wieder neue Ostereier im Garten auftauchen. Die kullern aber auch immer so ungeplant aus der Hosentasche… ;)

      Osterkörbchen Download DIY - Easter Box Download

      Meine ersten Oster-DIY für dieses Jahr sind ein Osterkörbchen und Osteranhänger für den Strauß, die sich auch als Ostergeschenk-Label gut eignen. Wenn Ihr mögt, klickt auf das PDF weiter unten im Blogpost und ladet Euch das free printable schon mal runter – der nächste Regennachmittag kommt bestimmt und dann kann’s schon mal losgehen mit der Oster-Bastelei!

      Anhänger Ostern Download - Easter tags free printable

      Noch mehr Osterideen findet Ihr in der neuen Living at Home, die ab heute im Handel ist. Ich durfte vorher schon einen Blick reinwerfen und habe einen kleinen Auszug für Euch: (mehr …)

        Wie organisiere ich meinen Blog und vor allem die vielen Ideen dazu?

        Wenn wir vieles im Überfluss haben, Zeit gehört definitiv nicht dazu. Kommt Euch das bekannt vor? Gerade das Chaos auf dem Schreibtisch ist manchmal so anstrengend, dass der gefühlte Berg immer größer und größer wird. Denn so aufgeräumt wie auf dem Foto ist es leider nicht immer auf meinem Tisch.

        Aufgaben organisieren mit Trello

        Ich habe vieles ausprobiert, um dauerhaft den Überblick zu behalten. Von diversen Notizbüchern über ein Karteikastensystem, Blogpaner in Listenfrom, ein Redaktions-Plugin für Wordpress oder einfach das Anlagen von vielen Entwürfen, um da zeitlich eine Struktur reinzubekommen. iCal nicht zu vergessen.

        Fazit: Alles für mich auf Dauer zu unübersichtlich. Und die vielen Zettel auf dem Schreibtisch, die sich dann doch wieder einschlichen, störten auch. Ideen, die unterwegs entstanden sind mit Emails als Notiz an mich selbst überschwemmten mein Postfach. Self-Spamming sozusagen :) Und wenn ich meine eigene Stimme lieber hören würde als ich es tue, hätte ich bestimmt auch noch Sprachnotizen ausprobiert. (mehr …)

          1 2 3 77